Wrap-Up July 2013

09th September 2013

WU 2013_07

[wptabs mode=“horizontal“][wptabtitle]English[/wptabtitle][wptabcontent]

Amazingly, July was another fairly strong month although it was exam time. Well, actually, I’m not surprised at all. I have the stupid tendency to desire to read when I don’t have the time. And I also tend to give into it and read instead of study. But somehow, my exams always turn out nicely. So I guess it’s not that bad of a habit. Could be much worse.

Finished

  1. Dracas (Die Erben der Nacht, #4) by Ulrike Schweikert
    [LT: Dracas (The Heirs of the Night, #4)]

    Awwww yessss! Dracas is still my second favourite volume in this series. Although the new character Clarissa and Luciano obsessing about her are extremely annoying, every single little titbit of Leo and Alisa makes up for it. They are just so goddamn cute! I also love how Ivy’s storyline unfolds, although she never stops driving me up the wall. At least it gave Leo, Alisa, and Luciano the opportunity to show off. Throw in some of our more or less beloved humans and you get some amazing teamwork. Unfortunately, the journey to Poienari consists mostly of info dumping and almost no action. Although interesting, it was a little too much. Still, I was so in love with my little vampires that I had to read the intended finale subsequently – finally! 5/5

  2. Clockwork Prince (The Infernal Devices, #2) by Cassandra Clare

    Well, I won’t be talking much about this one, since it is pretty much driving me insane. In short: I love Will and Jem and Sophie. I really, truly hate the little egoistic cow called Tessa. I deciphered every so-called twist the moment the first hint was dropped (really, everything was so damn obvious). I HATE LOVE TRIANGLES, especially this one. Tessa’s behaviour is beneath contempt. I’m going to stop here because you really don’t want to get me started on this one. There were some redeeming qualities (or rather characters) that saved it from getting only one dice of cheese. But it came really really close. 2/5

Read

  1. Clockwork Princess (The Infernal Devices, #3) by Cassandra Clare

    Clockwork Princess positively surprised me. After the disaster that was its predecessor, I didn’t expect to like it, but with the exception of the epilogue, it was actually quite good. There was finally some action, a couple of ‘new’ characters and the story got very intense and heartbreaking. Furthermore, a few twists that I didn’t foresaw, some really cute scenes and, of course, a couple of extremely stupid and unnecessary things. However, lo and behold, I even came to accept the love triangle! But then came the big bad epilogue which totally ruined it for me. Just for the record – as if I haven’t mentioned it a hundred times already – I hate love triangles. They just ruin about everything. This ending was cheating but well, Tessa just has to get everything she wants, doesn’t she? 4/5

  2. Poison Study (Study Series, #1) by Maria V. Snyder

    I wanted to read this novel for a very long time but never actually bought it. So when it came up as a group read on Goodreads, I just had to go for it. And what can I say, I loved it. I enjoyed this wonderful high fantasy, slightly dystopian world that had for me an eerie, dreamlike feeling to it. I loved Yelena; she’s quite a kickass protagonist although she still struggles with her horrible past which she can never truly escape. And Valek, oh Valek. Dark, brooding, mysterious, more or less evil – you know, just my type. The two of them have such an interesting dynamic. Nevertheless, the novel had some flaws but I was able to turn a blind eye. 5/5

  3. Vyrad (Die Erben der Nacht, #5) by Ulrike Schweikert

    I think I’ve never read any volume of this series faster than this one. Good God, I loved it so much! I wish it hadn’t taken me two years to pick it up, but I think I just didn’t want this series to end. Which fortunately it doesn’t. Yay! The last year at the Academy was very different from the years before, which was great. The lessons were incredibly interesting and I loved that the usual groups were mixed up so that we finally get to know some of the minor characters much better (Tammo ♥). However, a couple of things were a teensy bit frustrating, namely the ongoing misunderstanding between Leo and Alisa, everything concerning Ivy, and the ending. When I read the title of the last chapter, I got goose bumps. I’ve been waiting years to get to Bram’s Dracula but it turned out a little disappointing. However, all in all, it would have been a magnificent ending. Still, I’m so glad that we’re going to get at least one more novel. 4/5

  4. Leiden Sie an Nomophobie? by Kirsten Wendt
    [LT: Do You Suffer From Nomophobia?]

    What happens if you cannot turn on the lights because you have to air your room in the hopes to cool it down but don’t want a mosquito invasion? Yes, you read stupid e-books on your mobile. This one was a collection of chapters about random topics. There’s not much to say about it. It wasn’t even really interesting but I had nothing else to do so I finished it anyway. 1/5

Continued

  1. The Earthsea Quartet (Earthsea, #1-4) by Ursula K. Le Guin

    I really wanted to finish it as soon as possible, but unfortunately the third volume, The Farthest Shore, is just not my cup of tea. It’s mostly boring so I don’t get on too well.

  2. The Treason of Isengard: The History of The Lord of the Rings, Part 2 (The History of Middle-earth, #7) by J.R.R. Tolkien

    Just a few more chapters to satisfy my Tolkien nerdyness.

Stats

In Books
Planned Read Unplanned Sum
5 4 2 6
  • first reads: 4
  • re-reads: 1
  • first reads: 3
  • re-reads: 1
  • first reads: 2
  • re-reads: 0
  • first reads: 5
  • re-reads: 1
In Pages
Planned Read Unplanned Sum
2174 1924 670 2594
[- 250] 84 pages/day
432 pages/book

[/wptabcontent]

[wptabtitle]Deutsch[/wptabtitle][wptabcontent]

Juli war erstaunlicherweise ein weiterer recht starker Monat obwohl es eigentlich Klausurzeit war. Naja, eigentlich bin ich davon nicht sonderlich überrascht. Ich habe die dumme Neigung immer dann unbedingt lesen zu wollen, wenn ich überhaupt keine Zeit dafür habe. Und ich tendiere auch dazu, immer nachzugeben und zu lesen anstatt zu lernen. Trotzdem klappt das mit den Prüfungen dann irgendwie immer ziemlich gut. Es ist also keine allzu schlimme Angewohnheit. Könnte bedeutend schlimmer sein.

Beendet

  1. Dracas (Die Erben der Nacht, #4) by Ulrike Schweikert

    Ohhhhh jaaa! Dracas ist immer noch mein zweitliebster Band in dieser Reihe. Obwohl der neue Charakter Clarissa und Lucianos daraus resultierende liebestolle Besessenheit extrem nervig sind, macht jede noch so kleine Szene mit Leo und Alisa das alles wieder wett. Die beiden sind einfach nur so verdammt süß! Ich finde es auch ganz toll, wie sich Ivys Geschichte entwickelt, auch wenn sie nie aufhört, mich auf die Palme zu bringen. Aber zumindest bekamen so Leo, Alisa und Luciano die Gelegenheit, ein bisschen ihre Fähigkeiten zur Schau zu stellen. Wenn man dazu dann noch ein paar unserer mehr oder weniger geliebten Menschen mit dazu nimmt, dann kommt dabei ganz tolle Teamarbeit raus. Leider war die Reise nach Poienari dann aber sehr informationslastig und hatte sonst fast keine Handlung. Zwar war das auch interessant, aber doch etwas zu viel des Guten. Trotzdem war ich so in meine kleinen Vampire verliebt, dass ich gleich im Anschluss das ehemalige Finale nach zwei Jahren endlich gelesen habe. 5/5

  2. Clockwork Prince (The Infernal Devices, #2) by Cassandra Clare

    Naja, ich werde nicht viele Worte über diesen Roman verlieren, da er mich ziemlich in den Wahnsinn trieb. Zusammengefasst: Ich liebe Will, Jem und Sophie. Ich hasse diese kleine egoistische Kuh namens Tessa von ganzem Herzen. Ich habe jede sogenannte Wendung in dem Moment vorausgesehen, in dem der erste Hinweis fiel (also wirklich, das war alles so verdammt offensichtlich). ICH HASSE DREIECKSBEZIEHUNGEN, besonders diese. Tessas Verhalten war einfach unter aller Sau. Und genau hier werde ich jetzt aufhören, weil ich mich sonst da reinsteigern würde und gar nicht mehr aufhören könnte. Es gab ein paar Aspekte (bzw. eher Charaktere), die den Roman vor dem einen Käsewürfel bewahrt haben. Aber es war wirklich, wirklich knapp. 2/5

Gelesen

  1. Clockwork Princess (The Infernal Devices, #3) by Cassandra Clare

    Clockwork Princess hat mich positiv überrascht. Nach dem Desaster, das der Vorgänger war, habe ich nicht erwartet es zu mögen, aber mal abgesehen vom Epilog war es tatsächlich ziemlich gut. Es gab endlich ein wenig Action, ein paar ‚neue‘ Charaktere und die Geschichte wurde ziemlich emotional und herzzerreißend. Weiterhin ein paar Wendungen, die ich nicht vorausgesehen habe, ein paar wirklich süße Szenen und natürlich auch ein paar unglaublich blöde und unnötige Sachen. Aber, siehe da, ich konnte mich sogar dazu durchringen, die Dreieckskiste zu akzeptieren! Aber dann kam der große böse Epilog, der mir das ganze Buch ruinierte. Nur um das nochmal festzuhalten – als hätte ich es nicht schon hundertmal erwähnt – Ich hasse Dreiecksbeziehungen. Sie ruinieren einfach alles. Das Ende war einfach nur eine miese Schummelei, aber Tessa musste natürlich bekommen, was sie wollte, nicht wahr? 4/5

  2. Poison Study (Study Series, #1) by Maria V. Snyder

    Ich wollte diesen Roman schon eine ganze Zeit lang lesen, habe ihn aber doch nie gekauft. Als er aber als Leserunde auf Goodreads auftauchte, musste ich diese Gelegenheit einfach beim Schopf ergreifen. Und was soll ich sagen, ich liebe ihn. Mir hat diese wundervolle, dystopisch angehauchte High-Fantasy-Welt und diese gespenstische, traumhafte Atmosphäre, die ich beim Lesen verspürte, äußerst gut gefallen. Yelena ist eine Protagonistin, die sich nicht unterkriegen lässt, auch wenn sie immer noch mit ihrer schrecklichen Vergangenheit zu kämpfen hat, der sie nie wirklich entfliehen kann. Und Valek, oh Valek. Düster, grüblerisch, mysteriös, mehr oder weniger böse – ihr wisst schon, genau mein Typ. Die zwei haben so eine interessante Dynamik. Nichtsdestotrotz hatte der Roman ein paar Schwachstellen, aber ich konnte ziemlich gut darüber hinweg sehen. 5/5

  3. Vyrad (Die Erben der Nacht, #5) by Ulrike Schweikert

    Ich glaube ich habe kein Buch der Reihe schneller gelesen als Vyrad. Es ist einfach wundervoll! Ich wünschte nur ich hätte nicht zwei Jahre gebraucht, um es endlich zu lesen, aber ich glaube ich wollte einfach nicht, dass die Reihe aufhört. Was sie gottseidank nicht tut. Juhu! Das letzte Jahr an der Akademie lief anders ab als in den Jahren zuvor, was richtig toll war. Der Unterricht war unglaublich interessant und ich fand es super, dass die üblichen Grüppchen mal durchgemischt wurden und man dadurch endlich ein paar der Nebencharaktere viel besser kennenlernen konnte (Tammo ♥). Allerdings gab es ein paar Sachen, die mich ein klitzekleines bisschen frustriert haben: das anhaltende Missverständnis zwischen Leo und Alisa, alles was mit Ivy zu tun hat, und der Schluss. Als ich den Titel des letzten Kapitels gelesen hatte, habe ich eine Gänsehaut bekommen. Ich habe Jahre lang darauf gewartet, endlich bei Brams Dracula anzukommen und dann war es leider ein bisschen enttäuschend. Trotzdem wäre es alles in allem ein würdiger Abschluss gewesen. Aber ich bin so froh, dass es mindestens noch einen weiteren Band geben wird. 4/5

  4. Leiden Sie an Nomophobie? by Kirsten Wendt

    Was passiert, wenn man das Licht nicht anmachen kann, weil man zum Abkühlen der Wohnung das Fenster offen hat und keine Stechmückeninvasion möchte? Genau, man liest bescheuerte eBooks auf dem Handy. Dieses hier ist eine Sammlung von Kapiteln zu willkürlichen Themen. Es gibt eigentlich nicht viel darüber zu sagen. Es war nicht mal wirklich interessant, aber ich konnte gerade nichts anderes tun, also hab ich es trotzdem gelesen. 1/5

Fortgesetzt

  1. The Earthsea Quartet (Earthsea, #1-4) by Ursula K. Le Guin
    [dt. Erdsee (Erdsee, #1-4)]

    Ich wollte es eigentlich so schnell wie möglich fertig lesen, aber leider ist der dritte Band The Farthest Shore, [dt. Das ferne Ufer] einfach nicht meins. Er ist größtenteils langweilig also komme ich nicht voran.

  2. The Treason of Isengard: The History of The Lord of the Rings, Part 2 (The History of Middle-earth, #7) by J.R.R. Tolkien

    Mal wieder ein paar Kapitel mehr um den Tolkien-Nerd in mir zufrieden zu stellen.

Statistik

In Büchern
Geplant Gelesen Ungeplant Summe
5 4 2 6
  • First-Reads: 4
  • Rereads: 1
  • First-Reads: 3
  • Rereads: 1
  • First-Reads: 2
  • Rereads: 0
  • First-Reads: 5
  • Rereads: 1
In Seiten
Geplant Gelesen Ungeplant Summe
2174 1924 670 2594
[- 250] 84 Seiten/Tag
432 Seiten/Buch

[/wptabcontent][/wptabs]

Share with:

Leave a reply

4 responses

  • Hab gerade deine Rezension zu „Clockwork Princess“ gelesen und du sprichst mir mit deiner Kritik über den Epilog aus der Seele.
    Wie konnte sie das nur machen?
    Ich schätze wir werden auf Jem und Tessa im letzten „Chroniken der Unterwelt“ stoßen…
    Ja, ich mochte Jem ja immer, aber Will war mir immer am liebsten. Ich streich den Epilog einfach aus meinem Gedächtnis 😀

    vlg

    • Ohhh jaaaa, ich auch! Was hat mich das auf die Palme gebracht. Schlimmer fand ich ja noch Clockwork Prince. Da hätte ich die blöde Ziege ja am liebsten irgendwie die nächstbeste Klippe runtergestoßen oder so. Oaarr, was bildet die sich eigentlich ein!
      Und ja, auf Tessa stoßen wir auf alle Fälle. Demletzt hat Cassie wieder mal einen Satz getwittert der irgendwie war, dass Jocelyn zu Clary sagt: Come meet Tessa Grey! oder so. Boah, ich wiiiill, das aber überhaupt nicht!

      • Naja, so schlimm fand ich den zweiten Band nicht, aber die Reihe war nicht so süchtig machend wie die erste Trilogie.
        Ich frag mich, was sich Cassie dabei gedacht hat, dass das jetzt so ineinander greift…
        Ich war echt froh, als es hieß, dass es nach City of Glass weitergeht. Aber ich dachte, dass da Clary und Jace eher eine Nebenrolle spielen werden und eher Simon und Maia im Vordergrund stehen würden. Mal schaun was uns der letzte Band nun bringt… 🙂

      • Doooch, das war doch nur bescheuertes Love-Triangle-Drama. Ich hab bei den MI noch gar nicht weitergelesen. Ich hab echt ein bissl Angst, wo mir die erste Trilogie so gut gefallen hatte. Warum kann sie nicht einfach was anderes schreiben? Aber nein, dann kommen irgendwie noch mindestens drei andere Shadowhunter-Reihen. Moaaah, ich weiß nicht, ob ich die alle lesen werde.