Wrap-Up September 2013

13th November 2013

WU 2013_09

[wptabs mode=“horizontal“][wptabtitle]English[/wptabtitle][wptabcontent]

Well, well, September was a month of ups and downs. I started quite well, couldn’t concentrate on reading for most of the month just to come back really strong. All in all, I didn’t read that many books but quite a lot of pages. I came so close to crack the 3000 pages mark, but came short because I forgot to read on the last day.

Finished

  1. The Distant Hours by Kate Morton

    I’m a huge fan of Kate Morton. I just love her writing style and her wonderful, enchanting tales. I’m a sucker for generation dramas and The Distant Hours was another beautiful one. So many mysteries, so many lies – and no one will ever know the truth. Oh, I was really heartbroken in the end. It’s such a sad story. 4/5

Read

  1. City of Bones (Die Chroniken der Unterwelt, #1) by Cassandra Clare
    [OT: City of Bones (The Mortal Instruments, #1)]

    I reread this one in a day just in time for the movie (which was far from perfect but nevertheless turned out to be a positive surprise since I expected it to be much worse). If my stats are correct, this was the fourth time I read the novel and I couldn’t help but notice that it has lost some of its charms. I still love it but wasn’t as enthralled as I was at seventeen. 5/5

  2. Code Name Verity by Elizabeth Wein

    Gosh! This one is sooo good! A must-read! There are not enough words to do it justice. It’s a beautiful and original tale of true and unbreakable friendship against the backdrop of the Second World War. Wonderful, shocking, heartbreaking. You can find my spoiler free attempt to put its grandiosity into words here. 5/5

  3. Catching Fire (The Hunger Games, #2) by Suzanne Collins

    Not truly a first read, but the first time that I’ve read it in English, so I count it as one especially since the edition was on my TBR pile. I didn’t reread it for the upcoming movie but in order to find the topic of my Bachelor thesis. I’ve got a couple of ideas but somehow I feel none the wiser. Well, I can’t say that it improved on second reading. I still don’t like the first half much, though I read it from a very different perspective. For my thesis, it is much more relevant than the second half but the latter’s just much more fun. 3/5

  4. Hexenfluch by Lynn Raven
    [LT: Witch Curse]

    Unfortunately, I didn’t love it as much as her YA novels. I enjoyed it but somehow I felt it to be a little … shallow, perhaps? There was great potential in the ideas and characters but everything remained much too superficial. The characters weren’t as rounded or intriguing and the paranormal concept not as detailed as I’d wanted them to be. Still, I had a good involuntary laugh on the bus: While I was reading the sex scene, a little fat pug was panting in my ear from the seat behind me. First, I didn’t even realise what was going on around me but when the comedy of the situation dawned on me, I couldn’t stop laughing. 3/5

Started

  1. Deathless by Catherynne M. Valente

    I’m really conflicted about this one. On the one hand, I really love the Russian fairytales and this gorgeous dark and oppressive atmosphere. On the other hand, I have some difficulties to keep on reading although I can’t put my finger on the issue I’m having. The beginning was so enchanting but at the moment I’m just stuck.

  2. The School for Good and Evil (The School for Good and Evil, #1) by Soman Chainani

    Oh, I love this one so far! It’s wonderfully funny and the characters are just two little gems. Sophie is soooo annoying and Agatha soooo adorable. I’m really, really, really looking forward to their fairytale education.

  3. The Complete Novels of Jane Austen by Jane Austen

    I’m a huge fan of period dramas and just felt the urge of reading some Austen, so I started with this huuuge volume.
    Sense and Sensibility: I watched the BBC 2007 series a couple of times, which turned out to be really helpful because I had some difficulties with some of the characters. They appeared a little flat in the novel. Still, I really liked it. 4/5

  4. North and South by Elizabeth Gaskell

    I recently watched the BBC series and fell in love with this story (and Mr Thornton thanks to Richard Armitage). I decided to start reading as soon as I got it but haven’t made it far.

Stats

In Books
Planned Read Unplanned Sum
10 4 1 5
  • first reads: 8
  • re-reads: 2
  • first reads: 3
  • re-reads: 1
  • first reads: 1
  • re-reads: 0
  • first reads: 4
  • re-reads: 1
In Pages
Planned Read Unplanned Sum
4140 2524 695 2970
[- 1616] 99 pages/day
594 pages/book

[/wptabcontent]

[wptabtitle]Deutsch[/wptabtitle][wptabcontent]

Nun, der September hatte seine Höhen und Tiefen. Er hat eigentlich ganz gut angefangen, aber dann konnte ich mich für den Großteil des Monats einfach überhaupt nicht aufs Lesen konzentrieren, nur um am Ende noch einiges gutzumachen. Insgesamt habe ich zwar nicht viele Bücher, dafür aber recht viele Seiten gelesen. Beinahe hätte ich die 3000-Seiten-Marke geknackt, aber am letzten Tag war der Wurm drin und ich habe einfach vergessen zu lesen.

Beendet

  1. The Distant Hours von Kate Morton
    [dt. Die fernen Stunden]

    Ich bin ein großer Fan von Kate Morton. Ich liebe ihren Schreibstil und ihre wundervollen, bezaubernden Geschichten. Ich habe eine Schwäche für Generationsdramen und Die fernen Stunden ist einfach ein weiterer toller Vertreter dieser Art. So viele Geheimnisse, so viele Lügen – und niemand wird jemals die Wahrheit erfahren. Oh, am Ende war ich wirklich todunglücklich. Es ist eine so traurige Geschichte. 4/5

Gelesen

  1. City of Bones (Chroniken der Unterwelt, #1) von Cassandra Clare

    Ein Reread, den ich ganz schnell an einem Tag durchgezogen habe, damit ich pünktlich zum Film fertig war (der zwar keineswegs perfekt war, mich aber doch positiv überraschen konnte, da ich bei Weitem Schlimmeres erwartet hatte). Wenn meine Statistiken stimmen, dann war das jetzt das vierte Mal, dass ich den Roman gelesen habe und ich konnte nicht umhin zu bemerken, dass er etwas von seinem Reiz verloren hat. Ich liebe ihn zwar immer noch, war aber etwas kritischer und daher nicht ganz so begeistert wie mit siebzehn. 5/5

  2. Code Name Verity von Elizabeth Wein

    OH MEIN GOTT, es ist soooo gut! Ein absolutes Must-Read! Es gibt einfach nicht genug Worte, um ihm gerecht zu werden. Es ist die wunderschöne und originäre Geschichte einer wahren unzerbrechlichen Freundschaft vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs. Wundervoll, schockierend, herzzerreißend. Mein spoilerfreier Versuch diese Großartigkeit in Worte zu fassen findet ihr here. 5/5

  3. Catching Fire (The Hunger Games, #2) von Suzanne Collins
    [dt. Gefährliche Liebe (Die Tribute von Panem, #2)]

    Das war jetzt nicht wirklich ein First-Read, aber das erste Mal in englischer Sprache, also zähle ich es als einen, zumal ich die Ausgabe auch zum SuB gezählt habe. Ich habe es nicht etwa für den Film nochmal gelesen, sondern weil ich ein Thema für meine Bachelorarbeit suche. Mittlerweile habe ich ein paar Ideen, aber irgendwie bin ich trotzdem nicht viel schlauer als vorher. Und ich kann auch nicht behaupten, dass es beim zweiten Lesen besser wurde. Ich mag die erste Hälfte immer noch nicht wirklich, obwohl ich sie diesmal aus einer ganz anderen Perspektive gelesen habe. Für meine Arbeit ist das eindeutig der relevantere Teil, aber die zweite Hälfte ist einfach viel interessanter. 3/5

  4. Hexenfluch von Lynn Raven

    Leider fand ich es nicht so toll wie ihre Jugendbücher. Ich mochte es, aber irgendwie war es ein bisschen … seicht, vielleicht? Die Ideen und Charaktere hatten großes Potenzial aber irgendwie blieb alles viel zu oberflächlich. Die Charaktere waren nicht so rund und faszinierend und das Konzept nicht so ausgeschmückt wie ich es gerne gehabt hätte. Allerdings hat es mir einen unfreiwilligen Lachanfall im Bus beschert: Als ich gerade die Sexszene las, hat mir von der Rückbank aus ein kleiner dicker Mops ins Ohr gehechelt. Am Anfang hab ich das noch nicht mal wirklich mitgeschnitten, aber als mir dann die Situationskomik aufgefallen ist, konnte ich nicht aufhören, zu lachen. 3/5

Angefangen

  1. Deathless von Catherynne M. Valente

    Ach, ich bin wirklich hin- und hergerissen. Einerseits liebe ich die russischen Märchen und diese umwerfende düstere und bedrückende Atmosphäre. Andererseits habe ich ein paar Schwierigkeiten, am Ball zu bleiben, auch wenn ich nicht genau sagen kann, wo eigentlich das Problem liegt. Der Anfang war so bezaubernd, aber momentan hänge ich einfach fest.

  2. The School for Good and Evil (The School for Good and Evil, #1) von Soman Chainani

    Oh, bisher liebe ich es! Es ist wunderbar lustig und die Charaktere sind einfach zwei kleine Perlen. Sophie ist soooo nervig und Agatha soooo liebenswert. Ich freue mich schon total auf ihren Märchenunterricht.

  3. The Complete Novels of Jane Austen von Jane Austen

    Ich liebe Kostümfilme und habe einfach das Bedürfnis gehabt, ein bisschen Austen zu lesen, also habe ich mit diesem riesigen Buch angefangen.
    Sinn und Sinnlichkeit: Ich habe die BBC-Serie (2007) ein paar Mal gesehen, was sich als ziemlich hilfreich erweisen sollte, denn ich hatte ein paar Schwierigkeiten mit manchen Charakteren. Sie kamen im Buch irgendwie ein bisschen flach rüber. Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen. 4/5

  4. North and South von Elizabeth Gaskell

    Ich habe kürzlich die BBC-Serie gesehen und mich total in die Story (und Mr Thornton dank Richard Armitage) verliebt. Da habe ich beschlossen, es anzufangen sobald es kam, bin aber noch nicht weit gekommen.

Statistik

In Büchern
Geplant Gelesen Ungeplant Summe
10 4 1 5
  • First-Reads: 8
  • Rereads: 2
  • First-Reads: 3
  • Rereads: 1
  • First-Reads: 1
  • Rereads: 0
  • First-Reads: 4
  • Rereads: 1
In Seiten
Geplant Gelesen Ungeplant Summe
4140 2524 695 2970
[- 1616] 99 Seiten/Tag
594 Seiten/Buch

[/wptabcontent][/wptabs]

Share with:

Leave a reply

5 responses

  • Du liest aber auch immer Klopper 😀 haha
    Ich freu mich jetzt schon sooo sehr auf Code Name Verity! Im Moment hab ich echt zu viel gutes Zeug aufm Sub, weiß gar nich was ich zuerst lesen soll XD

    • Hehe, wohl wahr! Oder gaaaanz dünne (Pferdebücher ^^).
      Und ich freu mich schon sooo sehr, dass du es liest!
      Ist doch toll! Nur hat man dann immer die Qual der Wahl (und ich weiß, wovon ich spreche xD)!

  • Oh, da sind ja einige Schätze dabei gewesen. City of Bones habe ich mittlerweile auch schon… keine Ahnung, 8 mal gelesen? War übrigens meine Bachelorarbeit 😉 und ja, langsam verliert es seinen Reiz, aber es verschmähen oder loslassen… niemals!
    Code Name Verity habe ich als englischen ARC bekommen und nach 10% aufgegeben, weil ich es sterbenslangweilig fand. Es war verwirrend und ging nicht vorwärts — und ich habs einfach nicht so mit realistischen Kriegsgeschichten… ^^
    Catching Fire muss ich dir auch großteils zustimmen. Das erste Drittel hat so vor sich hingedümpelt und ich hab mich gefragt .. „Ähhh, kommt da noch was?“, aber desto effektiver fand ich den Faustschlag ins Gesicht, als das Quarter Quell rauskam. Die anderen zwei Drittel waren dann so gut wie Teil 1.

    • Oh, auch cool! Was war denn dein Thema?

      Ohhhhh, da hättest du unbedingt dranbleiben sollen! Der Anfang ist schon sehr seltsam und zugegeben auch ein bisschen langweilig. Ich war da auch erst irritiert und alles andere als überzeugt. Das liegt aber daran, dass man die Zusammenhänge noch überhaupt nicht kennt. Je weiter man dann kommt, desto mehr entwickelt sich das; es kommen jede Menge Fragen auf, die dann aber auch eine nach der anderen beantwortet werden und teilweise wirklich verblüffende und schockierende Zusammenhänge und Auswirkungen aufdecken. Das ist dann spannend und doch sehr ergreifend, weil einem die Charaktere so sehr ans Herz wachsen. Man braucht also erstmal ein bisschen Durchhaltevermögen, wird dann aber mit einem genialen Buch belohnt.

      Ich wünschte nur, ich müsste sie nicht jetzt schon wieder lesen… aber da wusste ich ja noch nicht, welches Thema ich nehmen würde und konnte mir dementsprechend auch nichts anmarkern bzw. Notizen machen. Also nochmal das ganze. Nach den nächsten zwei Monaten werde ich die Bücher nicht mehr sehn können. Da ists dann auch ganz gut, dass sie nicht zu meinen Lieblingen gehören.

  • Ich habe Band 1-4 von den Chroniken im Übersetzungsvergleich durchgenommen, habe nämlich Translation studiert. =)

    Hm… also ich weiß nicht. Eigentlich habe ich schon sehr viel Geduld mir Büchern und es ist ganz selten, dass ich sogar ein schlechtes Buch abbreche, aber hier ist es passiert. Bin mir echt nicht sicher, ob ich ihm nochmal ne zweite Chance geben. Aber ich werd mir merken, dass du begeistert davon warst, wenn es mir mal wieder vor die Flinte kommt. 😉