Montagsfrage: Welche Reihe hätte niemals fortgesetzt werden sollen?

11th November 2013

montagsfrage_banner

Die Montagsfrage von Paperthin für diese Woche lautet:

Welche Reihe hätte niemals fortgesetzt werden sollen?

Die Twilight Saga! Ja, ich gestehe, ich war damals total besessen von Bis(s) zum Morgengrauen. Ich fand es ja einfach nur hinreißend romantisch und habe mich auch tierisch auf die Folgebände gefreut. Als dann aber der Hype ausbrach, hat sich meine Begeisterung schon wieder abgekühlt und spätestens nach diesem absolut grottigen vierten Band wars bei mir dann doch komplett vorbei. Den ersten Band finde ich trotz allem ganz in Ordnung, rückblickend weiß ich aber nicht, was ich eigentlich an der Reihe so toll fand. Das einzig Gute an den Folgebänden waren die Volturi – die fand ich einfach cool! Alles andere kann man aber getrost in die Tonne kloppen. Außerdem bin ich seitdem liebesdreiecksgeschädigt.

Auch wenn ich bei den nächsten Kandidaten eigentlich gar nichts sagen dürfte, da ich die Fortsetzungen noch nicht gelesen habe, will ich sie trotzdem erwähnen – es geht ums Prinzip! Es handelt sich dabei um Laura von Peter Freund und die Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare. Ersteres war als Pentalogie, letzteres als Trilogie geplant, geschrieben und so habe ich sie auch gelesen. Sie waren stimmig abgeschlossen, auch wenn ein paar Fragen offenblieben, aber das ist doch normal. Und dann? Dann werden beide fortgesetzt. Warum? Tja, darüber kann man spekulieren. Obwohl ich bei beiden Reihen die Folgebände im Regal stehen habe, habe ich mich an sie bisher nicht herangetraut. Ich habe Angst, dass sie mir die ursprünglichen Reihen verderben werden.

Und dann wäre da noch die ellenlange Pferdebuchserie Vollblut, die im Original 72, im Deutschen momentan 52 Bände umfasst. Zwar hinke ich hinterher, aber ich habe einen ziemlich guten Überblick über die Reihe, die eigentlich mindestens dreimal nicht hätte weitergeführt werden sollen. Das erste Mal hätte nach dem 12., besser noch dem 11., Schluss sein sollen, da die Erfinderin und Autorin Joanna Campbell die Serie danach verließ. Die folgende Autorin erfand eine schauerliche neue Hauptperson, die man auf jeder Seite zwanzigmal erwürgen möchte – und die man elf Bücher lang ertragen muss. Nach dem 23. Band wäre es wieder ganz gut gewesen, aufzuhören, aber nein! Stattdessen springt die Serie einfach mal 10 Jahre in die Zukunft, ignoriert quasi was in den ersten 23. Bänden etabliert wurde und vergisst 2/3 der bisherigen Charaktere. Und weil das ja noch nicht reicht, geht es jetzt auch nicht mehr um Pferderennen, sondern um Vielseitigkeit. Letzteres hat mich gar nicht mal so sehr gestört, immerhin kam jetzt frischer Wind herein. Der ist dann aber leider ab #34 verpufft, denn als sich die Reihe ab diesem Band wieder den Rennen widmete, wurde einfach alles mehr oder weniger verzerrt nochmal wiederholt, was in den ersten 23 Bänden schon mal vorkam. Weniger ist manchmal mehr. Das einzig Gute daran sind die Mädels von Whitebrook Farm, die die Bücher rezensieren und dabei wunderbar durch den Kakao ziehen. Da ist allein schon die Überschrift immer Gold wert.

Mach mit

Du hast zu dem Thema auch was zu sagen? Dann mach doch mit! Die Teilnahme ist ganz einfach: Jede Woche veröffentlicht Paperthin eine neue Montagsfrage, die innerhalb einer Kalenderwoche von dir beantwortet werden kann. Schreibe deine Antwort auf die Montagsfrage als Artikel auf deinem Blog und verlinke diesen im Anschluss hier mithilfe des Formulars.

Share with:

Leave a reply

4 responses

  • Twilight ist wohl ein beliebter Kandidat für diese Frage, dem muss ich mich anschließen. Obwohl die einzelnen Bücher mich auch nicht sooo vom Hocker gerissen haben, war auch die Reihe insgesamt eher schwach.
    Bei den Chroniken der Unterwelt muss ich mich dir auch anschließen — das hab ich in meiner Antwort auch erwähnt. 😉 Allerdings denke ich, kann ich dir die Angst nehmen, denn obwohl Band 4 im Vergleich vllt etwas schwach war, hat mich Band 5 wieder sehr mitgerissen. Gib den Fortsetzungen also ruhig eine Chance!
    Die Laura-Bücher… Ich habe Band 7 noch ungelesen im Schrank. Muss hier sagen, dass ich nicht fühle, da war schon an einer Stelle ein richtiger Abschluss. Allerdings war Band 6 auf jeden Fall nicht mehr so interessant und mitreißend wie die Vorbände, wenn ich mich recht erinnere (is schon ne Weile her!).
    Meine Antwort auf die Montagsfrage

    • Oh ja, das ist mir auch wirklich als erstes eingefallen! Den vierten hätte es einfach gar nicht geben sollen, dann wäre alles nur halb so schlimm gewesen.
      Na, dann bin ich mal gespannt! Ich hatte den ersten Band für den Film nochmal gelesen und wollte mich dann jetzt mal langsam herantasten und die anderen so nach und nach hinterherschieben. Aber vielleicht warte ich dann doch noch, bis der letzte Band auch draußen ist.
      Wirklich nicht? Ich fand das Ende vom fünften eigentlich perfekt! Ich war ja total geschockt, aber irgendwie fand ich das ein gutes, wenn auch sehr unerwartetes Ende. Klar hing das alles noch ziemlich in der Luft, aber ich fand das wirklich richtig gut gemacht. Ich war damals nur dann so dumm und habe in den sechsten Band stellenweise reingelesen und habe mich natürlich total gespoilert. Was ich gelesen habe, fand ich aber eher doof, deswegen hänge ich da immer noch. Der siebte musste dann einfach aus Prinzip her (Laura war ja eine meiner absoluten Lieblingsreihen), aber mir sind ja schon die Augen aus dem Kopf gefallen, als ich gesehen habe, dass es immer noch weiter geht.

  • Huhu,

    tjaj Twilight…
    Erster Band wahnsinn, zweiter Band gut und dritter… und vom vierten reden wir gleich gar nicht mehr. Dann kam dieser Film und hat mir entgültig die Bücher vermiest. Seitdem liegen sie auf dem Dachboden. Was die Leute einfach nur an den beiden Schauspielern finden… Noch nie hat mich sowas so geprägt, weil ich inzwischen echt gelernt habe Buch und Film getrennt zu sehen. Aber jetzt habe ich immer diese Schauspieler vor Augen… und es geht einfach gar nicht.

    Chroniken der Unterwelt. Ja, ich habe mich darüber gefreut, dass es weiterhing, immerhin liebe ich die Bücher. Aber nicht so. Vielleicht wäre es dann doch nicht so schlecht gewesen über Simon zu schreiben. Interessanter wäre ein Sequel zu Maia und argh ich weiß seinen Namen nicht mehr… Aber nein. Bin jetzt mal auf den letzten Band gespannt, ob Cassy es schafft das sinkende Schiff noch zu retten. Was hat sie da nur aus Jace gemacht?

    Laura. Ja, der letzte Band. Also das war die pure Frechheit schlechthin! Einen so schlechten Schluss habe ich selten gelesen. Obwohl sie betrogen wurde und es zu einem riesigen Finale aufgebauscht wurde… Nichts, gar nichts. Da dachte ich echt“huch, habe ich was überblättert?“ Die Bände davor fand ich jetzt, ist aber auch schon lange her, nicht so schlimm.

    Bin grade am Überlegen, ob es noch so Reihen gibt, die endlos geschrieben wurde oder einfach nicht aufhören.
    Ja, gibt es:
    – Die Reihe von Laurell K. Hamilton um Anita Blake… Irgendwo hab ich aufgegeben…
    – Der Clan der Otori, da war plötzlich ein vierter Band. Eine Freundin empfahl, dass ich es nicht lesen sollte, wenn ich das Happy End vom 3. mag. Also hab ichs nicht getan.

    Mehr fällt mir gerade nicht ein 😀

    vlg

    • Das hab ich auch absolut nicht verstanden! Ich und meine Schwester sagen ja immer, dass wir uns die Filme ohne die drei Hauptcharaktere viel lieber anschaun würden ^^ ! Meine deutschen Ausgaben hab ich noch im Regal, die Englischen würde ich aber gerne los werden. Da fehlt mir eh der erste, also von daher …

      Oh oh, na du machst mir Hoffnung! Jetzt hab ich noch weniger Lust, die Bücher zu lesen. Ich versteh das einfach nicht! Wie kann man nur?! Die Trilogie war so klasse und dann kommt die Frau auf die blöde Idee und schreibt weiter. Moah! Und jetzt muss ich mich da im letzten auch noch nochmal mit Tessa rumärgern… Ichmagnichmehr!

      Ja, da hab ich ja ‚ausversehen‘ den Schluss auch schon gelesen und war alles andere als angetan. Total bescheuert. Die Serie war so klasse und dann musste natürlich auch mal wieder weitergemacht werden. Da waren es ja angeblich die Fans, die mehr wollten. Ich war da sicherlich nicht einer von denen.

      Haha, vom Clan der Otori hab ich alle 5 (ein Prequel ist dann ja auch noch dazugekommen) im Regal stehen. Bin aber immer nur bis zum zweiten Band gekommen, obwohl ich die Bücher ja auch liebe. Das wollte ich dann nächstes Jahr nachholen. Allerdings hab ich vom 4. auch fast nur schlimmes gehört, deswegen hab ich da auch n bisschen Angst davor.