Montagsfrage: Welches Buch sollte unbedingt verfilmt werden?

27th August 2013

montagsfrage_banner

Die Montagsfrage von Paperthin für diese Woche lautet:

Welches Buch sollte unbedingt verfilmt werden?

Buchverfilmungen sind für mich ein zweischneidiges Schwert. Zum einen freue ich mich eigentlich immer, wenn ein Buch verfilmt wird, das ich mag, zum anderen ärgere ich mich dann meistens über den Film. Zwar ist mir klar, dass man in eineinhalb bis zwei Stunden nicht jede kleinste Szene des Buches quetschen kann und dass die Schauspieler wohl kaum so aussehen werden wie ich mir die Charaktere vorgestellt habe. Meistens kann ich da allerdings ein Auge zudrücken. Was mich aber richtig ärgert ist, wenn kleine Details, die mit wenig Geld und Zeitaufwand umgesetzt werden könnten und eine mehr oder weniger große Rolle spielen, einfach ignoriert werden (siehe „You have your mother’s eyes.“). Dementsprechend bin ich wohl eher kein Fan von Buchverfilmungen und würde meine Lieblingsbücher auch lieber nicht als Film sehen wollen, da ich viel zu sehr Angst habe, dass ich furchtbar enttäuscht werden würde. Würden wir aber in einer perfekten Welt leben, in der Bücher eins zu eins umgesetzt werden könnten, dann gäbe es da schon ein paar, die ich gerne sehen würde, insbesondere die Arkadien-Trilogie von Kai Meyer, so ziemlich jedes Buch von Lynn Raven, und die Clan der Otori Reihe von Lian Hearn (auch wenn ich die noch gar nicht fertig gelesen habe).

Mach mit

Du hast zu dem Thema auch was zu sagen? Dann mach doch mit! Die Teilnahme ist ganz einfach: Jede Woche veröffentlicht Paperthin eine neue Montagsfrage, die innerhalb einer Kalenderwoche von dir beantwortet werden kann. Schreibe deine Antwort auf die Montagsfrage als Artikel auf deinem Blog und verlinke diesen im Anschluss hier mithilfe des Formulars.

Share with:

Leave a reply

4 responses

  • Meinst du mit „You have your mother’s eyes“ Harry Potter? Lustigerweise habe ich neulich gelesen, dass er eigentlich Kontaktlinsen hatte, die aber überhaupt nicht vertragen hat. Deshalb hat Harry im Film keine grünen Augen.
    (Seine grauenhaften Frisuren entschuldigt allerdings nichts xD)

    • Ja genau, da hab ich Harry Potter gemeint. Und das Problem ist ja gar nicht, dass Harry blaue Augen hat. Viel mehr regt mich auf, dass das Mädchen, das Lily spielt, braune Augen hat und das ja auch noch in Großaufnahme gezeigt wurde. Hätten sie da nich ein rothaariges Mädchen mit blauen Augen casten oder ihr Kontaktlinsen verpassen können? Das wäre doch jetzt wirklich nicht so schwer gewesen und der Satz hätte Sinn ergeben.

      • Ah, verstehe. So genau hab ich die Filme gar nicht geguckt (bzw. war das Lesen der Bücher dann schon viel länger her), dass mir das aufgefallen ist ;D Auf die Einheitlichkeit hätten sie da schon achten können, v.a. wenn dieser Vergleich auch im Film erwähnt wird 😛

      • Ja, gerade weil es so eine wichtige Szene und so ein unglaublich wichtiger Satz ist (zumindest ist es das für mich). Aber aus irgendeinem Grund schien das ja nicht wichtig genug zu sein. Dazu gibts auch einige Memes, die genau das Problem ansprechen 😉 !