Montagsfrage: Was benutzt du als Lesezeichen?

12th August 2013

montagsfrage_banner

Die Montagsfrage von Paperthin für diese Woche lautet:

Was benutzt du als Lesezeichen?

Das kommt eigentlich immer darauf an, in welcher Phase ich mich gerade befinde. Meistens stecke ich in einer, in der ich einfach den nächstbesten Papierschnipsel ins Buch packe – ob das ein Kassenzettel, ein verkrumpeltes Post-it, eine Karteikarte oder ein Notizzettel ist.

Momentan aber benutze ich doch tatsächlich ‚richtige‘ Lesezeichen. Allerdings sind die zu 90% auch nichts weiter als bedruckter Karton. Die meisten stammen aus Lesezeichenkalendern, darüber hinaus gibt es noch ein paar von TBD, Thalia, oder auch Buchbeilagen. Man könnte fast sagen, dass mein Lieblingslesezeichen die Lesezeichenzugabe zu Arkadien brennt ist. Das war nämlich die letzten zwei Jahre im Dauereinsatz, da es in allen fünf A Song of Ice and Fire Büchern sich für mich die Seite gemerkt hat. Dementsprechend schaut es doch reichlich verknittert an den Enden aus.

Ich habe aber noch ein paar andere, darunter ein Lederband, eins aus Perlen, eine ehemalige Hochzeitsdeko (ein Satinbändchen mit je einem Holzherz am Ende), einen Metallhaken, ein Gummizebra wo dann oben der Kopf und unten die Füße rausschauen und diverse Clips, die ich aber immer nur reinlege, weil sie doch auch die Seiten kaputtmachen würden.

Am allerliebsten habe ich allerdings Bücher, in denen das Lesezeichen schon integriert ist. Ich bin nämlich recht notorisch vergesslich, wenn es um Lesezeichen geht, weshalb eben oft einfach das herhalten muss, was mir am nächsten ist – denn Eselsohren oder Bauchlandungen gehen nun einmal gar nicht.

Mach mit

Du hast zu dem Thema auch was zu sagen? Dann mach doch mit! Die Teilnahme ist ganz einfach: Jede Woche veröffentlicht Paperthin eine neue Montagsfrage, die innerhalb einer Kalenderwoche von dir beantwortet werden kann. Schreibe deine Antwort auf die Montagsfrage als Artikel auf deinem Blog und verlinke diesen im Anschluss hier mithilfe des Formulars.

Share with:

Leave a reply

5 responses

  • Ich find diese „Schmuck“lesezeichen irgendwie komisch, warum müssen da noch tausend Perlen und so dran sein XD Bin da wohl eher praktisch veranlagt, die normalen aus Pappe können ja trotzdem schön bedruckt sein. Aber da hast du recht, Bücher mit Lesebändchen sind toll! Also nicht nur rein aus Vergesslichkeit, ich find das auch wirklich hübsch (Außer es sind Bibliotheksbücher und das ist schon so ausgefranst…)

    • Also das mit Perlen war mal ne Beilage bei irgendwas. Das hätte ich mir persönlich jetzt auch nicht gekauft, aber warum wegschmeißen, wenn mans hat? Ich bin ja wirklich auch mehr der Zettelmensch, deswegen bin ich mit denen aus Pappe vollkommen zufrieden.
      Und damit meine Lesebändchen nicht ausfransen mach ich da immer einen Knoten unten rein, bevor ich anfange zu lesen. Irgendwie lässt es sich ja fast nicht vermeiden und so geht wenigstens nicht allzu viel kaputt.

      • oh einen Knoten fänd ich zu brutal XD ich bin einfach so immer recht vorsichtig mit denen haha

    • Die find ich auch voll seltsam! xD Vor allem diese „Metallhebel“, die so dick sind, dass das Buch dann 1cm offen steht o.O

      • Ja also bei manchen Gegenständen versteh ich auch nicht so ganz, warum die Dinger als Lesezeichen durchgehen. Deswegen benutze ich wenn dann eigentlich auch nur die aus Pappe, bzw die ganz dünnen. Aber so einen Metallhebel habe ich auch – der findet nur nie Verwendung … warum bloß?!