Introductions III: Of Languages, Diced Cheese, and Blog Adventures

11th April 2013

Introductions3

[wptabs mode=“horizontal“][wptabtitle]English[/wptabtitle][wptabcontent]

Part 3 in the Blogger-Initiation-Trilogy. In part 1, you learn what’s behind the word readingrat and in part 2 you find info about myself.

Of Languages

By now, I’m pretty sure you’ve noticed that I have bilingual posts. I have no idea whether I will keep it that way. For now, it’s more or less a test drive, but I’d really like to know what you think about it. Which language do you prefer? English? German? Or would you read both? Any suggestions?

Regardless, I strongly suggest that you stick to the English version if that’s possible since that is the language in which I write my posts (for now). If that changes or if German is the more convenient language for a certain topic, I’ll let you know.

In case you’re wondering, I write in English for two reasons: first, the only book site I’m using at the moment is goodreads.com, which is an international site where the language of conduct is English. Additionally, I have a few non-German speaking friends who might like to stop by from time to time. Second, it’s the major part of my bachelor degree so this is a great practice. At the moment, I’m so attuned to English that I have difficulties to form coherent German sentences. This is really really awkward, but I hope to get back into the writing flow soon. So why even bother to translate it back into German? Well, as you will notice pretty soon, I’m a sucker for horse novels. I think it’s safe to say that most of you aren’t interested in reading my reviews on this topic, which is totally fine. However, those who might be interested are probably younger and therefore not as fluent in English as the rest of you.

Lost in Translation

In case you’re checking out both languages, you’ll realise that the English and German texts are NOT identical twins. As I’ve already mentioned, I translate the English text back into German. In the process, I tend to change words and sentence structures or even add or delete short parts until the text is to my liking. However, these changes are small, or else I will point it out; the content and tone will remain the same. Just keep that in mind in case you’d like to use this blog as your translation practice (and if you think that’s unlikely: that’s more or less how I started to use English outside of school – by translating a fan page of my favourite book series into German). Furthermore, English is my second language so I’m far from perfect and am going to make at least some if not tonnes of mistakes. If you catch anything, please let me know, I’m eager to improve.

Comment Languages

Feel free to comment in English or German or both. You could also try French (there’s a decent chance that I’ll understand at least the context), Spanish (if you’re lucky, I’ll catch one or two words), or Gaeilge (only if you want to talk about the weather or your university subjects). If you care to be understood and want a reply, stick to the first two.

Of Reviews and Diced Cheese

So I don’t need to say much about my review style for most of the books out there. In case I include spoilers, there will be spoiler tags. However, I’m not yet sure about the horse novel reviews. Since most of them are short, they might turn out as recaps and could become ironic up to sarcastic. There’s no way in denying that there are a lot of lousy and cheesy ones out there. So be warned, they might be very spoilery.

Ratings

It’s of the utmost importance to understand that I rate all books according to how much I liked them. I don’t rate genres/categories against each other. Instead, I take them separately and compare the books among their kind. Therefore, both a horse book and some major classic can have five stars/diced cheese. Otherwise, I would have to mark down the former considerably and I don’t like the idea.

So my rating system equals the star rating system on Goodreads, but since I’m a readingrat, I use diced cheese.

Kw5
Books I could not put down. They are not necessarily flawless, but the overall impression makes it easy to turn a blind eye.
Kw4
Books
I love but don’t have that certain something or have some flaws that couldn’t be overlooked.
Kw3
Books I like but are more or less average or have some major flaws.
Kw2
Books I’m more or less indifferent to. They are ok but nothing more.
Kw1
Books I absolutely hated.

Of Blog Adventures and What to Expect

Seriously, I don’t know. I have a million ideas but right now, I’m not sure if or how I will implement them. This is a book blog so you can expect the standard posts (reviews, new books, reading lists, wrap ups, …) but I’m also going to include posts about related areas, such as adaptations or other bookish things that come my way. Perhaps I’m going to include some of my writing now and then, perhaps I will write posts about something completely different. Sometime in between, I also want to get my layout nice and pretty. At the moment, we are having quite a row, because it just doesn’t want to let me customise it the way I want (btw, if anyone could explain to me how to add the subscription/notification option to comments, I’d be overjoyed). But right now, I’m just really glad that I’m finally off on this adventure. It’s four months later than I planned but as soon as I will have pressed the publish button on these introductory posts, I don’t have much choice but to continue on this journey. I would be really happy if you join me for part of the way.

→Introductions 1: What the hell is a readingrat?!
→Introductions 2: About the Readingrat
[/wptabcontent]

[wptabtitle]Deutsch[/wptabtitle][wptabcontent]

Teil 3 der Blogger-Initiations-Trilogie. In Teil 1 kannst du herausfinden, was hinter dem Wort readingrat steckt und in Teil 2 kannst du mich näher kennen lernen.

Von Sprachen

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du mittlerweile bemerkt hast, dass ich zweisprachige Posts habe. Ich weiß nicht, ob ich das so beibehalten werde. Momentan ist es erst mal mehr oder weniger ein Testlauf, aber ich würde wirklich gerne wissen, was du davon hältst. Welche Sprache ist dir lieber? Englisch? Deutsch? Oder würdest du beide lesen? Irgendwelche Vorschläge?

Unabhängig davon empfehle ich, dass du dich an die englische Version hältst, wenn das möglich ist, da das die Sprache ist, in der ich meine Posts (momentan) schreibe. Falls sich das ändern sollte oder wenn Deutsch für ein bestimmtes Thema die geeignetere Sprache ist, lasse ich es dich wissen.

Solltest du dich wundern, ich schreibe aus zwei Gründen in Englisch: erstens nutze ich momentan ausschließlich die Bücherseite goodreads.com, die nun mal international ist und daher Englisch als Universalsprache verwendet. Zusätzlich habe ich ein paar Freunde, die kein Deutsch sprechen, aber vielleicht von Zeit zu Zeit auch mal vorbei schauen möchten. Zweitens ist Englisch der Großteil meines Bachelors und daher ist das hier eine super Übung. Im Moment bin ich sogar so sehr auf Englisch eingestellt, dass ich Probleme habe, zusammenhängende und sinnvolle deutsche Sätze zu bilden. Das ist wirklich sehr seltsam, aber ich hoffe, dass ich bald wieder zurück zum Schreibfluss finde. Also warum mach ich mir überhaupt die Mühe, alles zurück ins Deutsche zu übersetzen? Nun, wie du ziemlich bald feststellen wirst, habe ich eine Schwäche für Pferdebücher. Ich denke ich kann mit Sicherheit sagen, dass die meisten nicht daran interessiert sind, Reviews zu dem Thema zu lesen, was ja verständlich ist. Allerdings sind die, die es vielleicht interessiert, wahrscheinlich jünger und daher noch nicht so sprachgewandt wie der Rest von euch.

Lost in Translation

Wenn du beide Sprachen liest, wirst du feststellen, dass die englischen und deutschen Texte KEINE eineiigen Zwillinge sind. Wie bereits erwähnt übersetzte ich den englischen Text zurück ins Deutsche. Dabei tendiere ich dazu, Wörter oder Satzstrukturen zu ändern oder sogar kurze Teile hinzuzufügen oder wegzulassen bis der Text mir gefällt. Allerdings sind diese Änderungen klein, andernfalls werde ich explizit darauf hinweisen. Der Inhalt und Ton bleibt also der gleiche. Behalte das aber im Kopf, wenn du den Blog als Übersetzungsübung verwenden möchtest (und wenn du jetzt denkst, dass das eher unwahrscheinlich ist: so habe ich damit angefangen Englisch außerhalb der Schule zu verwenden – indem ich eine Fanseite meiner Lieblingsbuchserie ins Deutsche übersetzt habe). Außerdem ist Englisch meine zweite Sprache, ich bin also alles andere als perfekt und werde mindestens ein paar, wenn nicht sogar tonnenweise Fehler machen. Wenn dir irgendwas auffällt, lass es mich bitte wissen. Ich lerne gerne dazu.

Sprachen zum Kommentieren

Wenn du willst, kannst du in Englisch oder Deutsch oder beidem kommentieren. Du kannst es auch mit Französisch (es besteht eine gute Chance, dass ich mindestens den Kontext verstehe), Spanisch (wenn du Glück hast, verstehe ich ein oder zwei Wörter), oder Gaeilge (aber nur, wenn du über das Wetter oder deine Unifächer reden möchtest) probieren. Wenn du aber verstanden werden willst und eine Antwort bekommen möchtest, solltest du bei den ersten beiden bleiben.

Von Reviews und Käsewürfeln

Ich brauche nicht viel zu meinem Reviewstil für die meisten Bücher zu sagen. Sollte ich Spoiler einbinden, werde ich Spoilertags verwenden. Allerdings weiß ich noch nicht so ganz, wie die Pferdebücherreviews laufen werden. Da die meisten kurz sind, könnten sie auch zu Recaps ausarten. Außerdem werden sie wohl oft ironisch bis sarkastisch werden. Man kann nicht verleugnen, dass es eine ganze Menge schlechte und kitschige Pferdebücher gibt.

Bewertungen

Es ist von allergrößter Wichtigkeit, dass du im Kopf behältst, dass ich alle Bücher bewerte je nachdem wie gut sie mir gefallen haben. Ich bewerte Genres/Kategorien nicht gegeneinander. Stattdessen nehme ich sie separat und vergleiche sie unter Ihresgleichen. Daher können ein Pferdebuch und ein gewichtiger Klassiger beide fünf Sterne/Käsewürfel haben. Andernfalls müsste ich ersteres ziemlich herabsetzen und ich mag so ein System nicht.

Mein Bewertungssystem entspricht dem Sternsystem auf Goodreads, aber da ich eine Leseratte bin, verwende ich Käsewürfel.

Kw5Bücher, die ich nicht zur Seite legen konnte. Sie sind nicht zwangsläufig ohne Mängel, aber der Gesamteindruck macht es leicht, ein Auge zuzudrücken.
Kw4
Bücher, die ich liebe, aber denen das gewisse Etwas fehlt oder Mängel haben, über die man nicht hinwegsehen kann.

Kw3
Bücher, die ich mag aber eher durchschnittlich sind oder einige grobe Mängel haben.

Kw2
Bücher, die mir mehr oder weniger egal sind. Sie sind in Ordnung, aber nichts Besonderes.
Kw1
Bücher, die ich absolute gehasst habe.

Von Blogabenteuern und was man erwarten kann

Ganz im Ernst, ich weiß es nicht. Ich habe eine Millionen Ideen, aber momentan bin ich mir nicht sicher ob und wie ich sie umsetzten werde. Da das ein Bücherblog ist, kannst du die Standardposts (Reviews, neue Bücher, Leselisten, Monatszusammenfassungen, …) erwarten, aber ich werde auch Posts aus verwandten Bereichen einbeziehen, wie zum Beispiel Adaptionen oder andere buchige Sachen, die mir über den Weg laufen. Vielleicht werde ich auch ab und an mal ein bisschen von meinem Geschreibsel posten, vielleicht schreibe ich auch mal über etwas komplett anderes. Irgendwann dazwischen will ich auch noch mein Layout aufhübschen. Momentan stehen wir beide auf dem Kriegsfuß miteinander, da es sich einfach nicht von mir so anpassen lässt, wie ich es gerne hätte (ach, und wenn sich irgendjemand finden könnte, der mir erklärt, wie ich die Benachrichtigungs/Abonnementfunktion für Kommentare hinzufügen kann, wäre ich überglücklich). Aber jetzt in diesem Moment bin ich einfach nur froh, dass ich mich endlich Hals über Kopf ins Abenteuer stürze. Es hat vier Monate länger gedauert, als ich geplant hatte, aber sobald ich auf Veröffentlichen bei den drei Einführungsposts geklickt haben werde, habe ich kaum eine andere Wahl als mit dieser Reise weiter zu machen. Es würde mich sehr freuen, wenn du mich ein Stück des Weges begleiten würdest.

→Introductions 1: What the hell is a readingrat?!
→Introductions 2: About the Readingrat
[/wptabcontent][/wptabs]

Share with:

Leave a reply

12 responses

  • Piper-of-old-times

    Hola, readingrat, a mí me gustan muchos los primeros redacciones que escribiste. Vale, no voy a comentar todos las entradas, pero miraré a tu blog frecuentemente.

    Okay, let’s switch to English. I don’t mind if you continue writing your blog entrys in English. As I rarely have the possibility to use English at the moment it will be a good practice for me, too. I tend to forget everything and mix it up with Spanish. So… make me read your posts 😉

    As a vegan I have to criticise the cheese… couldn’t you have chosen leaves or apples? I think rats eat everything.. 😛
    But nice idea changing the stars into something more creative.

    Which books will you review first? Will you take tips or read books which a recommended to you by your readers? Will you review „only“ fiction or „critical“ literature, too?

    Well, I’m looking forward to being a „follower“ of your blog 😉

    Hugs, Emily

    • Noooo way! Of all people in this world, why does it have to be you?! I thought you’ve finally forgotten that I exist.
      Well, sure you want to read everything in English. You’d run screaming if I started using Gaeilge.
      And of course you have to be difficult as always, having millions of special wishes. But I’m going to stick to the cheese – no one said you have to eat it 😛 !
      So why don’t you get the heck out of here instead of ruining my craic!

      Regards, Síne

      _________________

      Hello my dearest Piper! It must have been ages since I last used this name. We’re getting old, aren’t we?
      So first off, I’m quite surprised that I actually understood the whole Spanish part (not every word, but I get what you’ve said)!
      Believe me, I’m so going to make you read my blog. I’m going to nag you as long as it takes. And of course I chose cheese because it was the first thing that came to my mind. I hope you can forgive me that I didn’t think about the feelings of certain groups 😉 !
      I’ve already written the English parts for Imaginary Girls and The Host, then I have a couple of horse novels waiting, but I’m mostly looking forward to my Lycana review, which will be more or less told in pictures since I’ve been to all the places except for Aughnanure and Aillwee (perhaps I’ll do Nosferas, too, but I didn’t take any notes). And then … we’ll see. Of course you can give me tips, I just can’t promise that I’ll read it. I’m going to review almost entirely fiction because I’m not reading much critical stuff (btw, what did you have in mind?).

      Love, Cara Meluiwen (I just had to)

  • Also ich würde deinen Blog theoretisch eher auf Deutsch lesen (allerdings hab ich diesen Post auf deinen „Rat“ hin auf Englisch gelesen ;), da du ja Deutsche bist und das für mich dann einfach mehr Sinn macht ;D Aber wenn du beschließt ihn vorrangig auf Englisch zu führen, würde ich ihn jetzt nicht seltener besuchen.

    • Ich weiß, eigentlich ist Deutsch irgendwie das, was man erwarten würde. Ich tu mir momentan nur irgendwie schwer damit, auf Deutsch zu schreiben – warum auch immer. Ich probiers einfach mal weiterhin mit beidem, damit ihr die Möglichkeit habt zu wählen. Und die Posts (vor allem eben der 1.) hat einfach mehr Sinn auf Englisch gemacht, weil ich einem Deutschen kaum erklären brauche, was ne Leseratte ist 😉 .

      • Wie gesagt: hab auch kein Problem damit, wenn du auf Englisch bloggst, damit erreicht man ja schon mehr Leute und wenn es dir Spaß macht auch gut. Ist ja auch nicht so als wenn du Fremdschämenglisch sprechen/schreiben würdest, von daher geht das ja wunderbar 😉 Kann mir allerdings vorstellen, dass du irgendwann keine Lust mehr hast alles noch zu übersetzen… ging mir zumindest so ;D

  • silvi_loves_kili

    Alohaa,
    just wanted to say hello and tell you that I already adore this blog! Still, you might have to remind me from time to time to drop by and write something, because I tend to be somehow forgetful (why the hell did I have to look up this word?… speaking bout forgetful…)

    Guess it’s pretty obvious that I’m going to read this blog in english (I love your english, just saying. why isn’t mine that good? It should be..), just because it’s english. And i love english. Just saying.

    aaand I couldn’t help but laughing at the comment from so-called Piper and your reply. Now I feel old, too. You know, I’m turning 18 in 22 days. That’s horrible. (I know you’re older, but still.)

    Well anyway, I’m going to continue with stalking Kili (or Thorin, don’t know what happened to me but I’ve started to prefer Thorin. wth. I’m weird. You know, I’m writing this while lying on Kili. On my Kili-blanket, I mean)

    Yeah, however, nice to read this loooooong introduction 🙂

    Looking forward to read something else.

    Love <3

    Silvi (who loves Kili AND Thorin. weirdo.)

    • Awww, you’re so sweet! Don’t worry, I’ll be nagging you all the time.
      Well, it doesn’t depend on the age but on the time that went by. And that was quite a lot of time in retrospect.
      But … but … how can you do that to poor Kíli?! You’re so cheating on him 😛 !
      And I know what you’re looking forward to … and I haven’t even started it yet. But I will read it in April. And you better hope I’m going to like it. Oh well, at least you know that I already have a high opinion of Akkarin … great. Now I’m a giggling mess. THANKS, Silvi!

      • silvi_loves_kili

        Perfect 😉
        Don’t mention it. Please. Six years.More than six freakin years!!
        oops.. 😀
        You know – it’s already April 😉
        hehe, can’t wait, darling 😉
        And you’re more than welcome – anytime!

  • Followup comments notifyer, yay! 😀